No products in the cart.

Adrien La Marca

© Marco Borggreve

Adrien La Marca

Adrien La Marcas Spiel verbindet tiefen Ausdruck und eine Beherrschung des Instruments über alle Repertoires hinweg. Sein einzigartiger klanglicher Reichtum in Kombination mit einer von Natur aus charismatischen Präsenz schafft sofort eine emotionale Verbindung mit seinem Publikum.

Das Jahr 2014 brachte eine große Wende in Adriens musikalischem Leben: Er gewann den Newcomer-Titel in der Kategorie der Instrumentalsolisten bei den Victoires de la Musique classique. 2016 lud ihn Rolando Villazón zu seiner Sendung „Stars von morgen“ auf ARTE ein, und im selben Jahr veröffentlichte Adrien sein erstes Album English Delight bei La Dolce Volta.

2016 wurde er zum ersten klassischen Musiker, der das ruhmreiche Stipendium der Stiftung Fondation Lagardère erhielt. Er ist ebenfalls Preisträger der Stiftungen Banque Populaire, L’Or du Rhin und Safran. Adrien gewann zahlreiche bedeutende Preise bei internationalen Wettbewerben wie den Primrose, Lionel Teris, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms Wettbewerben.

In der Saison 2018/19 begann er Auftritte mit renommierten Orchestern: Orchestre Philharmonique de Radio France, Orchestre National de France, Nationales Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks, Hong Kong Sinfonietta, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Insula, Orchestre national de Metz und Les Siècles. Zudem war Adrien die gesamte Saison über der erste Artist in Residence beim Orchestre Philharmonique Royal de Liège.

Seit 2013 teilt er mit seinem Bruder Christian-Pierre die künstlerische Leitung des Festival du Forez in der Loire.

Adrien La Marca spielt eine Bratsche von Nicola Bergonzi, die 1780 in Cremona hergestellt und ihm von der Stiftung Fondation Boubo-Music geliehen wurde.

Newsletter La Dolce Volta

Pour les amoureux de la musique classique, recevez nos dernières créations et profitez d'offres exclusives (un à deux envois par mois)
INSCRIPTION
close-link