No products in the cart.

WALTON, GRISI, PROKOFIEV // Heroes

Adrien La Marca, Orchestre Philharmonique Royal de Liège,

Drei große Werke für Viola und Orchester bilden die neue Platte des Bratschisten Adrien La Marca gemeinsam mit dem Orchestre Philharmonique Royal de Liège. Musikalisch muss ein Programm eine Geschichte erzählen: Hier wird die Bratsche zur Heldin im Mittelpunkt jedes Stücks im Laufe eines nahezu filmischen Abenteuers.

15,00  13,50 

Voraussichtliche Lieferung bis 27/10/2021

- +

Beschreibung

Eine Heldin, die sich mit Prokofjews Romeo und Julia mitten in die russische Ballettmusik wagt, dann mit Waltons Violakonzert in die Lyrik der englischen Musik der Zwischenkriegszeit bis hin zur buchstäblich in Szene gesetzten Musik von heute mit Gwenaël Mario Grisi, wohlwissend, dass On the Reel („Auf der Spule“) direkt auf Drehbuchanalysen fußt. Spannung, Leidenschaft, Kontraste… Alles, was man von einem großen Abenteuerfilm erwarten kann, findet sich hier musikalisch wieder. Momente großer Lyrik, Liebe und Zärtlichkeit, innere Zwiespälte, Kämpfe und Zweifel.

William WALTON // Violakonzert

 

  • Andante comodo 8’48
  • Vivo, e molto preciso 4’25
  • Allegro moderato 13’11

 

Gwenaël Mario GRISI

 

  • On the Reel 23’44

 

Sergueï PROKOFIEV // Roméo et Juliette (Suite für Viola und Orchester))

 

  • Einleitung 2’45
  • Julia als junges Mädchen 3’33
  • Tanz der Ritter 5’42
  • Balkonszene 6’18
  • Julias Tod 8’15
  • Mercutio 2’27

 

Adrien La Marcas Spiel verbindet tiefen Ausdruck und eine Beherrschung des Instruments über alle Repertoires hinweg. Sein einzigartiger klanglicher Reichtum in Kombination mit einer von Natur aus charismatischen Präsenz schafft sofort eine emotionale Verbindung mit seinem Publikum.

Das Jahr 2014 brachte eine große Wende in Adriens musikalischem Leben: Er gewann den Newcomer-Titel in der Kategorie der Instrumentalsolisten bei den Victoires de la Musique classique. 2016 lud ihn Rolando Villazón zu seiner Sendung „Stars von morgen“ auf ARTE ein, und im selben Jahr veröffentlichte Adrien sein erstes Album English Delight bei La Dolce Volta.

2016 wurde er zum ersten klassischen Musiker, der das ruhmreiche Stipendium der Stiftung Fondation Lagardère erhielt. Er ist ebenfalls Preisträger der Stiftungen Banque Populaire, L’Or du Rhin und Safran. Adrien gewann zahlreiche bedeutende Preise bei internationalen Wettbewerben wie den Primrose, Lionel Teris, Felix Mendelssohn Bartholdy und Johannes Brahms Wettbewerben.

In der Saison 2018/19 begann er Auftritte mit renommierten Orchestern: Orchestre Philharmonique de Radio France, Orchestre National de France, Nationales Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks, Hong Kong Sinfonietta, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Insula, Orchestre national de Metz und Les Siècles. Zudem war Adrien die gesamte Saison über der erste Artist in Residence beim Orchestre Philharmonique Royal de Liège.

Seit 2013 teilt er mit seinem Bruder Christian-Pierre die künstlerische Leitung des Festival du Forez in der Loire.

Adrien La Marca spielt eine Bratsche von Nicola Bergonzi, die 1780 in Cremona hergestellt und ihm von der Stiftung Fondation Boubo-Music geliehen wurde.

Kundenservice

Wenden Sie sich bei Fragen gern an uns

a

Geschenk

Für alle Bestellungen ab 50 Euro

Zahlung

Zahlvorgang 100 % sicher / Sichere Zahlung dank SSL-Protokoll

a

Schnelle Lieferung

Versand innerhalb von 24/48h ab Bestelleingang

Newsletter La Dolce Volta

Pour les amoureux de la musique classique, recevez nos dernières créations et profitez d'offres exclusives (un à deux envois par mois)
INSCRIPTION
close-link