No products in the cart.

BRAHMS // Drei Klavierquartett

Geoffroy Couteau, Quatuor Hermès,

Die Bedeutung und Originalität der drei Brahmschen Klavierquartette werden unterschätzt, obgleich der Komponist damit das Genre völlig neu erfand. Die Werke enthalten die mitunter tiefgründigsten Passagen, die sowohl die Macht des Orchesters als auch die Innenschau des Komponisten zum Ausdruck bringen. Es scheint, als seien sie ein fruchtbarer Boden für seine „sinfonische“ Fantasie gewesen, bedenkt man doch, wie diese in den drei Werken mit einer Schöpfungskraft ohnegleichen zum Ausdruck kommt.

20,00  18,00 

Voraussichtliche Lieferung bis 27/10/2021

- +

Beschreibung

Das haben die Mitglieder des Quatuor Hermès und Geoffroy Couteau vollends begriffen und liefern so eine besonders engagierte Interpretation mit Autorität und Zärtlichkeit zugleich.

CD 1 - Klavierquartett Nr. 2, A-Dur, op. 26
  • Allegro non troppo 15’54
  • Poco adagio 11’20
  • Scherzo 11’09
  • Allegro alla breve 10’36
CD 2 - Klavierquartett Nr. 1, g-Moll, op. 25
  • Allegro 13’14
  • Intermezzo 7’58
  • Andante con moto 10’05
  • Rondo alla zingarese 8’16
CD 2 - Klavierquartett Nr. 3, c-Moll, op. 60
  • Allegro non troppo 10’28
  • Scherzo 4’17
  • Andante 8’17
  • Allegro comodo 10’28

 

Geoffroy Couteau

 

Schon immer war Geoffroy Couteau von Brahms fasziniert. Nachdem der Pianist 2005 mit dem ersten Preis des Internationalen Johannes Brahms Wettbewerbs ausgezeichnet wurde, nahm er beim Label La Dolce Volta das Gesamtwerk für Klavier solo von Brahms auf. Die gesamte internationale Fachpresse rühmte die Platte als eine der besten Aufnahmen des Jahres 2016 und bejubelte dieses außergewöhnliche Abenteuer.

Geoffroy Couteau tritt in den angesehensten Konzerthäusern der ganzen Welt auf (Großer Konzertsaal der Verbotenen Stadt in Peking, Amsterdamer Concertgebouw, Museu Nacional de Belas Artes in Rio de Janeiro, Hong Kong Concert Hall, Musée d’Orsay, Philharmonie de Paris, Maison de la Radio, Grand Théâtre in Bordeaux, Salle Gaveau uvm.).

Regelmäßig trifft man ihn bei Festivals an: Piano aux Jacobins, Menton, Saintes, Radio France et Montpellier, Lille Piano(s) Festival, Esprit du Piano in Bordeaux, Printemps des Arts de Monte-Carlo, Piano en Valois, Nohant, Bagatelle, Messiaen au pays de la Meije, Eygalières usw.

Als ehemaliger Schüler von Michel Béroff kann Geoffroy Couteau auf einen brillanten Werdegang am Conservatoire national supérieur de musique et de danse de Paris zurückblicken.

Er ist Artist in Residence im Arsenal Metz, wo ihm eine fruchtbare Zusammenarbeit alle Ehre erweist.

 

Quatuor Hermès

 

Das Quator Hermès, benannt nach dem Himmelsboten der griechischen Mythologie, schöpft seine musikalische Kraft aus seiner Rolle des Mittlers zwischen dem Text des Komponisten und der Empfindsamkeit des Publikums. Diese Identität stärken die Musiker bei Reisen in alle Ecken der Welt. Die New Yorker Carnegie Hall, die Verbotene Stadt in Peking und die Londoner Wigmore Hall sind jene Konzerthäuser, die den größten Eindruck bei ihnen hinterlassen haben. Auch ist das Quartett bei großen internationalen Festivals präsent.

Die Gruppe entstand 2008 hinter der Fassade des Conservatoire national supérieur de musique et de danse von Lyon, wo sie sich mit den Mitgliedern des Quatuor Ravel fortbildete. Daraufhin bereicherte sie viele prägende Begegnungen: etwa mit dem Ravel-, dem Ysaÿe- und dem Artemis-Quartett sowie mit Eberhard Feltz und später auch Alfred Brendel, eine unschätzbare Quelle der Inspiration, mit dem sie bis heute regelmäßig zusammenarbeitet. Das Quartett ist allen Repertoires gegenüber offen und steht regelmäßig mit anerkannten Musikern auf der Bühne, darunter Yo-Yo Ma, Nicholas Angelich, Gregor Sigl, Pawel Kolesnikow, Kim Kashkashian, Anne Gastinel oder die Quartette Ébène und Auryn.

Zu den zahlreichen Auszeichnungen des Quartetts gehören jeweils der erste Preis beim Concours de Genève und bei den Young Concert Artists Auditions in New York. Zudem wird es von der Stiftung Fondation Banque Populaire unterstützt.

Die vier Musiker waren von 2012 bis 2016 Artists in Residence in der Chapelle Musicale Reine Élisabeth in Brüssel und sind seit 2019 das Partner-Quartett der Stiftung Singer-Polignac in Paris.

 

 

Kundenservice

Wenden Sie sich bei Fragen gern an uns

a

Geschenk

Für alle Bestellungen ab 50 Euro

Zahlung

Zahlvorgang 100 % sicher / Sichere Zahlung dank SSL-Protokoll

a

Schnelle Lieferung

Versand innerhalb von 24/48h ab Bestelleingang

Newsletter La Dolce Volta

Pour les amoureux de la musique classique, recevez nos dernières créations et profitez d'offres exclusives (un à deux envois par mois)
INSCRIPTION
close-link