No products in the cart.

Claire Désert

© Bernard Martinez

Claire Désert

In allen Ecken der Welt bezaubert Claire Désert das Publikum mit der Anmut, Tiefe und Bescheidenheit ihrer Interpretationen.

 

Die seltene Künstlerin und unvergleichliche Kammermusikerin arbeitet besonders mit dem Pianisten Emmanuel Strosser, den Cellisten Anne Gastinel und Gary Hoffman, den Geigern Philippe Graffin, Tedi Papavrami und Nemanja Radulović, dem Quatuor Sine Nomine sowie dem Quintette Moraguès.

 

Im Alter von 14 Jahren kam Claire Désert an das Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris, wo sie in Jean Hubeaus Klasse einstimmig von der Jury den ersten Preis für Kammermusik und in Ventsislav Yankoffs Klasse den ersten Preis für Klavier erhielt (Spezialpreis des Wettbewerbs 1985). Noch im selben Jahr wurde sie zum Aufbaustudium für Klavier zugelassen. Die französische Regierung gewährte ihr ein Stipendium für ein einjähriges Studium bei Jewgeni Malinin am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium. Nach ihrer Rückkehr nach Frankreich absolvierte sie ein Aufbaustudium für Kammermusik bei Roland Pidoux.

 

Ihre Diskografie bei Naïve und Mirare wurde allseits und international gefeiert.

Newsletter La Dolce Volta

Pour les amoureux de la musique classique, recevez nos dernières créations et profitez d'offres exclusives (un à deux envois par mois)
INSCRIPTION
close-link